Im Herzen des Niendorfer Geheges direkt bei der Revierförsterei befindet sich das 1974 errichtete jetzt fast vier Hektar große Damwildgehege. Auf einer großen Lichtung leben rund 30 Alttiere mit ihren Kälbern. Beobachtet werden kann das Damwild von den Wanderwegen aus und auf zwei Aussichtspunkte.

Das Wildgehege wurde im Sommer 2020 erweitert. Das Damwild hat nun einen Rückzugsraum für die Aufzucht der Jungtiere und aufdringliche Hirsche haben während der Brunft hier keinen Zutritt. Allerdings muss sich das Damwild erst noch an die Erweiterung gewöhnen, so dass der sogenannte „Brautschlupf“ voraussichtlich erst bei der nächsten Brunft 2021 zum Einsatz kommen wird. Als Sichtschutz vor den Gehegebesuchern wird der Bereich mit einem ca. 1,80 m hohen Erdwall eingefasst. Die Hirschkühe und ihre Jungen sollen hier wirklich ungestört und unbeobachtet sein.