August 2022

August 2022

Über ein Dutzend Brücken kann man gehen: Insgesamt zwölf Brücken führen Spaziergänger und Radfahrer über die Kollau. Hier allerdings führt der Weg über den Teich am Niendorfer Gehege. Wenn Sie auch einmal über diese Brücke spazieren möchten, hier finden Sie

Juli 2022

Juli 2022

Jetzt im Juli erkundet dieser zauberhafte Damwildnachwuchs das Wildgehege und beäugt neugierig die Besucher. Im Mai und Juni ziehen sich die weiblichen Damhirsche – die Hirschkühe – mit ihrem Nachwuchs zurück. Die Kälber brauchen zu Anfang Ruhe und bleiben mit

Kein Camping im Gehege

Kein Camping im Gehege

Keine Campingzelte, sondern Malaisefallen für Fluginsekten stellten die Forscherinnen und Forscher im Damwildgehege und auf der AURORA-Schmetterlingswiese auf. Wissenschaftler/-innen des Leibniz Instituts zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB), die eng mit dem Verein Neuntöter zusammenarbeiten, werten die Ergebnisse der dort gefangenen

Juni 2022

Juni 2022

Hier ist die Kollau wieder naturnah umgestaltet: Ein lebendiger Bach, dessen Anblick die Spaziergänger und Radfahrer erfreut und der für Flora und Fauna vielfältige Lebensräume bietet. Das prägende Fließgewässer des  Niendorfer Geheges zeigt entlang des Kollauwanderweges immer wieder andere Gesichter.

Mitgliederversammlung 2022

Mitgliederversammlung 2022

Bei der Mitgliederversammlung am 12.Mai 2022 – erstmalig wieder nach 3jähriger coronabedingter Pause – gab es wichtige Veränderungen im Vorstand. Zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde Axel Thiemann, die bisherige Vorsitzende Susanne Egbers ist nun stellvertretende Vorsitzende, neuer Schatzmeister ist Thies

Mai 2022

Mai 2022

Kurz, aber sehr eindrucksvoll: Die markante “Kastanienallee” beim Ponyhof. Schon von Weitem sieht man die prächtigen Blüten dieser Kastanien, die wie kleine Minibäume stehend blühen. Am 1. Mai organisiert unser Verein zusammen mit anderen Akteuren wie NABU, SDW, Waldjugend Hamburg,

April 2022

April 2022

Zwei mächtige und große Pappelstämme überragen die unter ihrem Dach stehenden Eichen, deren weitverzweigte Krone unbelaubt ihre Struktur besonders gut zeigt. Das erste frische Grün lädt zu einem Frühlingsspaziergang ein. Der April steht bei uns im Vorstand ganz im Zeichen

März 2022

März 2022

Im Märzen der Pferderücker kommt: Denn im Niendorfer Gehege sind statt schwerer Geräte und Maschinen bei der Durchforstung Rückepferde wie der „Konrad“ im Einsatz. Sie holen die für die Waldpflege gefällten Bäume wald- und baumschonend aus dem Wald. Für den

Januar 2022

Januar 2022

Ein markanter Ort im Niendorfer Gehege: Die „Steingrotte“ im ehemaligen Park der Merck’schen Villa. Der  prominente Findling in der Mitte wurde 1907 beim Bau des Hotels Atlantic an der Alster gefunden und dann mit einem achtspännigen Pferdewagen von der Lombardsbrücke

Dezember 2021

Dezember 2021

Eine Rotdrossel in ihrem Winterquartier: Der Zugvogel aus dem Norden Europas und Sibiriens teilt sich hier manchmal mit heimischen Drosselarten das Revier und die winterliche Beerenkost. Im Vorstand haben wir uns in den vergangenen Monaten regelmäßig digital ausgetauscht, insbesondere auch

Weg ins Gehege wird saniert

Weg ins Gehege wird saniert

Gute Nachrichten für alle, die regelmäßig den Weg neben der Kirche ins Niendorfer Gehege benutzen: Wie das Niendorfer Wochenblatt in seiner Ausgabe vom 30. Oktober 2021 berichtete, beginnt Anfang November die Sanierung des stark in Mitleidenschaft gezogenen Weges. Unser Verein

Juli 2021

Juli 2021

Groß und Klein: Die Tierwelt im Gehege und in den Feldmarken ist vielfältig. Der Feldhase gehört zu den dort freilebenden Tieren und mag gar nicht gern von freilaufenden Hunden aufgescheucht werden. Der Marienkäfer macht sich auf Flur und Wiesen durch

Juni 2021

Juni 2021

Weiter blauer Himmel über der Feldmark, eine einzelne markante Wolkensäule steigt am Horizont auf. Überall an besonders geeigneten Plätzen bieten Nistkästen den Vogelfamilien Unterschlupf und Geborgenheit: Eine Meise äugt vorsichtig aus ihrem Häuschen. Nutzen Sie schöne Sommertage für eine Beobachtungstour

Bänke sind begehrt

Bänke sind begehrt

In Zeiten von Corona hat die Zahl der Besucher im Niendorfer Gehege stark zugenommen. Warum trotzdem nicht beliebig viele neue Sitzbänke aufgestellt werden können, erläuterte das Niendorfer Wochenblatt in seiner Ausgabe vom 22.05.2021 unter dem Titel “Begehrte Sitzplätze im Wald“.

Mai 2021

Mai 2021

Wenn am frühen Morgen an kühlen Tagen im Mai der Nebel aus den Wiesen steigt, dann ist die Großstadt fern und man kann diese zauberhafte Stimmung genießen. Genießen Sie, auch an Tagen mit wechselhafter Witterung Ihren Spaziergang durch das Niendorfer